Cockpit - Stellenplan-Controlling

Mit CFI SIMMplus steht Ihnen ein einmaliges Controlling-Instrument zur Verfügung, mit welchem Sie eine hohe Transparenz erhalten. Damit werden die Ergebnisse der Personaleinsätze sichtbar. Um die Planungen auf den effektiven Betreuungs- und Pflegebedarf auszurichten, steht Ihnen ein Stellenplan-Kalkulationsinstrument zur Verfügung.

 

Cockpit für die Hotellerieleitung - Stellenplan-Controlling

FotoHD41Dieses Stellenplan-Controllingmodul zeigt den Personaleinsatz pro Team (Verpflegung, Cafeteria-/Service, Reinigung, Wäscherei, Technik) an. Damit werden die Werte «Plan» (Stellenplanbudget) und «Ist» miteinander verglichen. Die Ist-Werte enthalten zusätzlich die effektiv geleisteten Arbeitszeiten sowie allfällig externe Einsatzkräfte. Damit stellt CFI SIMMplus die effektive Personalpräsenz der Stellenplanung gegenüber. Das Tool gewährleistet somit die notwendig hohe Transparenz.

Übersicht:

  • Grafische Stellenplanauswertungen mit Langzeitvergleichen (Vorvor-, Vorjahr, Budget)
  • Aufwertungen der einzelnen Teamdaten
  • Konsolidierungen auf Geschäftsbereichs- und Institutionsebene

 

Cockpit für die Pflegedienstleitung - Stellenplan-Controlling

FotoPD41Das Stellenplan-Controllingmodul für die Pflegedienste zeigt den effektiven Personaleinsatz pro Team der stationären Betreuung und Pflege, wie für die Spitex im Verhältnis zu den abrechenbaren Leistungsminuten an. Dazu werden die effektiven Arbeitszeiten und temporären Arbeitskräfte mitberücksichtigt. Somit werden auch die nicht verrechenbaren, «unproduktiven» Zeiten der einzelnen Teams des Pflegedienstes, wie für die Spitex-Dienste sichtbar. Wenn auf Teamebene die gesamte verrechenbare Zeit im Verhältnis zur geleisteten kleiner als 75 Prozent ist, so könnte dies ein Hinweis dafür sein, dass ein Optimierungsbedarf besteht. Allenfalls finden sich Lösungen, dass der Personaleinsatz optimiert oder die Zeit zusätzlich für die Bewohnerschaft eingesetzt werden könnte. Optimieren ist nicht mit Qualitätsverlusten respektive mit Leistungsabbau gleichzusetzen. Im Gegenteil, auf diesem Weg können für die Teams Entlastungen erreicht werden, was die Qualität positiv beeinflusst. Zudem würden die betriebswirtschaftlichen Resultate nachhaltig verbessert. 

Übersicht zusätzlicher Auswertungen:

  • Personelle Unter- und Überkapazitäten pro Team
  • Auslastungsgrad der Institution
  • Produktivitätswerte pro Team

 

Pflegestufenstruktur-Controlling 

Diese laufend geführte Übersicht über die Pflegestufenstruktur in den einzelnen Teams und der gesamten Institution unterstützt Sie bei der strategischen und personellen Planung zusätzlich. Damit lassen sich Schwellenwerte effizienter verfolgen, um einen allfälligen Betriebsverlust frühzeitig zu erkennen, um diesen allenfalls zu reduzieren oder gar zu verhindern.

Übersicht:

  • Laufende Übersicht über die Pflegestufenstruktur (Casemix) pro Team

 

Downloads

 

Für Sie auf den Punkt Text gebracht − Sichtbare Prioritäten dank dokumentiertem Wissen.

Schlusspunkt Pfeil